Willkommen bei www.glasofenexperiment.de -

dem römischen Glasofenprojekt
des Archäologieparks Römische Villa Borg

AKTUELLES

EINLEITENDE INFORMATIONEN

PROJEKTE

BORG FURNACE PROJECT 2013

BORG FURNACE PROJECT 2014

BORG FURNACE PROJECT 2015

BORG FURNACE PROJECT 2016

BORG FURNACE PROJECT 2017

BORG FURNACE PROJECT 2018

UNI-VERANSTALTUNGEN

DIE ÖFEN

BAU DER GLASÖFEN

GLASOFEN GO-BORG-1

GLASOFEN GO-BORG-2

GLASOFEN GO-BORG-3

GLASOFEN GO-BORG-3

KÜHLOFEN KO-BORG-1

KÜHLOFEN KO-BORG-2

KÜHLOFEN KO-BORG-3

KÜHLOFEN KO-BORG-4

PERLENOFEN PO-BORG-1

PERLENOFEN PO-BORG-2

PERLENOFEN PO-BORG-3

PERLENOFEN PO-BORG-4

PERLENOFEN PO-BORG-5

PERLENOFEN PO-BORG-6

PERLENOFEN PO-BORG-7

PERLENOFEN PO-BORG-8

PUBLIKATIONEN

ARTIKEL

VORTRÄGE

IMPRESSUM

 

 

 

 

 

 

DER GLAS-SCHMELZOFEN GO-BORG-4 "Enya"

In der neuen großen Glashütte im Experimentalarchäologischen Werkbereich des Archäologieparks Römische Villa Borg wurde im Mai 2018 ein weiterer kleiner Glas-Schmelz- und Arbeitsofen, GO-Borg-4,errichtet. Der Entwurf folgt dem Baumuster des bewährten GO-Borg-2, trägt aber im Gegensatz zu diesem eine kleine Kühlkammer oberhalb des Arbeitsraums.

 

 

Neben dem großen Schmelzofen GO-Borg-3 und dem kleinen Arbeitsofen GO-Borg-4 wurden zwei neue Kühlöfen, KO-Borg-3 und KO-Borg-4, in der gleichen Glashütte errichtet.

Beide Kühlöfen dienen dann dazu, das im Glas-Schmelz- und Arbeitsofen GO-Borg-3 und dem Arbeitsofen GO-Borg-4 bei einer Temperatur von 450-500 °C zu sammeln und zu entspannen. Die Tagesproduktion kühlt dann über Nacht im Kühlofen auf die Umgebungstemperatur ab und kann am nächsten Morgen entnommen werden.

Alle Bautätigkeiten in der Glashütte waren natürlich publikumsoffen im Rahmen der Öffnungszeiten des Archäologieparks Römische Villa Borg.

 

Bauzeitraum: Mai 2018

Baumaterial: Ofensohle lokal anstehender Lehm und römische Dachziegelfragmente, der Rest mit Stroh gemagerter, lokal anstehender Lehm

Der kleine Schmelz- und Arbeitsofen GO-Borg-4 absolvierte während des Borg Furnace Projects 2018 erfolgreich seinen ersten Test und stand im Oktober 2018 während des Probebetriebs des großen Glasofens GO-Borg-3 parallel zu diesem zum Bearbeiten von Glasgefäßen zur Verfügung.

 

 

 

Version 1.07 vom 16.12.2018
copyright © 2018 Frank Wiesenberg, www.glasofenexperiment.de
IMPRESSUM